Logo der Stadt Parchim Überschrift Haus der Jugend Parchim Logo des HdJ Parchim
Preise und AGB für das Mieten von Räumen
Mietpreise für Räume und Kegelbahn (pro Stunde):
Mo. - Fr.
Sa. + So. sowie an Feiertagen
10,00 €
15,50 €
Mo. - Fr.
Sa. + So. sowie an Feiertagen
  7,50 €
13,00 €

Für private und geschlossene Veranstaltungen kann bei der Leitung des HdJ Parchim eine Veranstaltungslänge bis maximal 02:00 Uhr beantragt werden.
unsere AGB für das Mieten von Räumen
  1. Das vereinbarte Entgelt sowie die Kaution ist vor Veranstaltungsbeginn in bar oder per Überweisung zu bezahlen.
  2. Der Mieter ist verpflichtet, den Mietgegenstand ausschließlich zum Zweck der genannten Veranstaltung zu nutzen. Die Übertragung der Rechte aus diesem Vertrag auf Dritte bedarf der Einwilligung des Vermieters.
  3. Der Vermieter behält sich vor, bei einem wichtigen Grund vom Vertrag zurückzutreten. Wichtige Gründe liegen insbesondere vor, wenn:
    • durch die beabsichtigte Veranstaltung eine Störung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung oder eine Schädigung des Ansehens der Stadt Parchim zu befürchten ist;
    • die vereinbarten Miet- und Nebenkosten nicht bis zu dem im Mietvertrag vereinbarten Fälligkeitstermin beim Vermieter eingegangen sind;
    • der Vermieter den Abschluss einer Versicherung oder die Zahlung einer Sicherheitsleistung verlangt hat und der Mieter dieser Verpflichtung nicht termingerecht nachgekommen ist;
    • der Vermieter den Mietvertrag mit besonderen Auflagen verbunden hat und der Mieter eine davon nicht oder nicht innerhalb einer ihm gesetzten Frist erfüllt hat;
    • infolge höherer Gewalt die Räume und Einrichtungen nicht zur Verfügung gestellt werden können.

    Wird vom Rücktrittsrecht Gebrauch gemacht, stehen dem Mieter oder Dritten keine Schadensersatzansprüche zu. Im Falle des Rücktritts hat er dem Vermieter die im Hinblick auf die geplante Veranstaltung entstandene Aufwendungen zu ersetzen, es sei denn, der Rücktritt erfolgte, weil infolge höherer Gewalt die Räume und Einrichtungen nicht zur Verfügung gestellt werden konnten. Dem Vermieter steht es frei, vom Mieter eine Kaution bzw. einen Nachweis über einen entsprechenden Versicherungsschutz zu verlangen.
  4. Der Mieter ist verpflichtet, für den ordnungsgemäßen Ablauf seiner Veranstaltung Sorge zu tragen; auch im Bereich der Außenanlage. Sämtliche behördliche Genehmigungen und Anmeldungen für die Veranstaltung sind vom Mieter einzuholen und auf Verlangen dem Vermieter vor der Veranstaltung vorzulegen.
  5. Der Mieter ist selbst für die Bestuhlung verantwortlich.
  6. Der Mieter haftet für alle Schäden an den gemieteten Räumen und Einrichtungen, die durch ihn, seine Beauftragte oder Gäste verursacht wurden. Der Mieter trägt das gesamte Risiko der Veranstaltung einschließlich ihrer Vorbereitung und nachfolgenden Abwicklung.
  7. Der Mieter hat die Gelegenheit gehabt, die Räume zu besichtigen. Der Vermieter haftet nicht dafür, dass sich nach Abschluss des Vertrages herausstellt, dass die Räume sich für die spezielle Zwecke des Mieters nicht eignen. Dies gilt auch, wenn eine behördliche Auflage auf Grund der räumlichen Gegebenheiten nicht erfüllt werden kann.
  8. Der Mieter darf eigene Dekorationen, Kulissen, Geräte und Einrichtungsgegenstände aller Art nur mit vorheriger Zustimmung des Vermieters in die gemieteten Räume einbringen. Für diese Gegenstände übernimmt der Vermieter keine Haftung, sie lagern vielmehr ausschließlich auf Gefahr des Mieters in den ihm zugewiesenen Räumen. Der Mieter hat die Pflicht, mitgebrachte Gegenstände unmittelbar nach der Veranstaltung zu entfernen und die Räume sowie Einrichtungen dem Beauftragten des Vermieters in ihrem ursprünglichen Zustand zu übergeben, sofern keine andere Regelung ausdrücklich vereinbart wurde. Kommt der Mieter dieser Verpflichtung nicht nach, hat der Vermieter das Recht, die Räumungsarbeiten kostenpflichtig für den Mieter selbst zu veranlassen.
  9. Bei der Übergabe übergibt der Vermieter die vermieteten Räume und Einrichtungen in ordnungsgemäßem Zustand, wovon sich der Mieter sofort zu überzeugen hat. Beanstandungen sind dem Vermieter sofort zu melden. Nachträgliche Beanstandungen sind ausgeschlossen.
  10. Bei Verstoß gegen die Vertragsbestimmungen ist der Mieter auf Verlangen des Vermieters zur sofortigen Räumung und Herausgabe des Vertragsgegenstandes verpflichtet. Wird dieser Verpflichtung nicht entsprochen, so ist der Vermieter berechtigt, die Räumung auf Kosten und Gefahr des Veranstalters durchzuführen. Der Mieter bleibt in diesen Fällen zur Zahlung des gesamten Entgeltes verpflichtet.
  11. Mit Abschluß dieses Mietvertrages erkennt der Mieter die Miet- und Nutzungsbedingungen, die Hausordnung sowie die Brandschutzordnung (z.Bsp. Verbot des Abbrennens von Kerzen) an und achtet vor allem auch auf die Einhaltung des Kinder- und Jugendschutzgesetzes. Es wird insbesondere auf das seit dem 01.08,2007 bestehende Rauchverbot in allen Räumlichkeiten des Gebäudes sowie auf dem Außengelände des Haus der Jugend gemäßt dem Nichtraucherschutzgesetz M-V hingewiesen.
Beispiele: eingerichtete und eingedeckte Räume und Außenanlagen
Saal: eingerichtet für eine Familienfeier
 
Nebenraum vom Saal: Buffet für eine Familienfeier
 
Jugendclub: eingerichtet für eine kleine Familienfeier
 
Tischtennisraum: eingerichtet für eine Familienfeier
 
Saal: eingerichtet für ein Projekt-Event
 
Außenanlage: "Bierzeltgarnituren" zu einem Familientag